Sättel

Prestige Atena

Dieser Sattel ist unglaublich bequem. Ich bin noch nie einen Sattel geritten, mit dem ich auf Wanderritten so komfortabel unterwegs war. Er ist sehr leicht, aus sehr gutem Leder und hervorragend verarbeitet. Es gibt für ihn passende Packtaschen von Prestige die exakt auf den Sattel zugeschnitten sind. Trotzdem hat mich dieser Sattel anfangs viele Nerven …

mehr dazu

Prestige D1

Nachdem ich im Frühjahr 2005 beim Kauf von zwei Dressur-Sätteln “auf die Nase gefallen” war (die Sättel hatten Keilkissen und waren für meine Araber zu lang), lernte im Herbst des selben Jahres Carsten Engelke kennen. Er verkaufte mir Dressur-Sättel von Jaguar mit französischen Kissen, bei denen seine Sattlerei ausserdem die Schulter-Polster zurück geschnitten hatte, damit …

mehr dazu

Rieser

Mein erster Vollblutaraber, der Wallach Sajan, war western ausgebildet. Für ihn kaufte ich einen Westernsattel von Diamond C, in dem ich mich nicht wirklich wohl fühlte. Irgendwann lief mir eine sog. “Oldtimer” von Continental Pulman über den Weg. Ich fand ihn todschick, er passte auf mein Pferd und ich fühlte mich trotz des ungepolsterten Hardseat …

mehr dazu

ROC

1999, als ich unser erstes Pferd kaufte, wurde ich im fs-Reitzentrum in Reken auf Sättel des Herstellers Trail Horses Best von Stefan Wanek aufmerksam. Die Firma bzw. die Sättel wurden später in ROC (Race of the Champions) umbenannt. Mir gefiel an den Sätteln, dass sie minimalistisch ausgestattet waren und einen durchdachten Eindruck machten. Damals war …

mehr dazu